Donnerstag, 27. März 2014

2014.03.27: Bildung

OTS0045 II 27.03.2014 09:30:31

 

AHS-Bund-Fachverband zur 100 Tage-Bilanz von Ministerin Heinisch-Hosek: Viel erreicht, noch viel zu tun

Utl.: Unterstützung der Vorgehensweise von Ministerin Heinisch-Hosek bezüglich Stopp der Testungen

Schule/Bildung/AHS-Fachverband/Dmytrasz/Heinisch-Hosek

Der AHS-Bund-Fachverband spricht Ministerin Heinisch-Hosek mit großem Nachdruck seine volle Unterstützung für den sofortigen Stopp aller BIFIE-Testungen aus.

Barbara Dmytrasz, Vorsitzende des AHS-Fachverbands: "Die Datensicherheit muss unbedingt wieder hergestellt werden, daher sollen die Gegebenheiten gründlich geprüft werden und die resultierenden Ergebnisse in die Gestaltung der Testungen einfließen."

Anlässlich der heute vor 100 Tagen stattgefundenen Regierungsbildung betont Dmytrasz erneut die Wichtigkeit der ständigen Weiterentwicklung des Bildungssystems: "Der AHS-Fachverband begrüßt unter anderem den angekündigten Ausbau der ganztägigen Schulformen und der Schulautonomie, setzt sich aber zusätzlich dafür ein, dass das Schulsystem kontinuierlich verbessert wird. So sind etwa die Einführung eines Kurssystems in der Oberstufe und die Sicherstellung der sozialen Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Schultypen nur zwei Maßnahmen unter vielen, die notwendig sind, um zu gewährleisten, dass Österreichs Schulen ihre Aufgabe erfüllen können: Nämlich, die Zukunft insofern zu sichern, als dass sie unserer Jugend die bestmögliche Bildung zur Verfügung stellen."

Rückfragehinweis:
AHS-Bund-Fachverband
OStRin Prof.in Mag.a Barbara Dmytrasz
Vorsitzende AHS-Bund-Fachverband
mailto:kaiser.isabella@gmx.at


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4635/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 

 

Andrea Steiner
Büro Kurt Schober
SPÖ-Parlamentsklub
Tel.: 01/40110-3945

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen