Donnerstag, 10. April 2014

2014.04.10: Bildung

OTS0099 II 10.04.2014 11:05:22

 

FPÖ-Walter Rosenkranz: Entsetzen über Heinisch-Hoseks Sparpläne

Utl.: SPÖ ruinierte Schulen zuerst inhaltlich, nun finanziell

FPÖ/Rosenkranz/Bildung/Heinisch-Hosek/Sparpläne/SPÖ

"Blankes Entsetzen" lösen die Sparpläne von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek bei FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Walter Rosenkranz aus: "Unter Ministerin Schmied hat die SPÖ das heimische Bildungssystem inhaltlich kaputtgemacht, nun soll es auch noch finanziell ruiniert werden!" Wie Heinisch-Hosek angekündigt hat, will sie das vom Finanzministerium vorgegebene Sparziel von 68 Millionen Euro noch übertreffen: "Damit gibt sie sich als 'Musterschülerin' aus, sagt aber gleichzeitig, dass es Mehrausgaben für die Kindergärten geben soll. Die Kindergärten gehören zwar nicht in ihr Ressort, sondern in das von Familienministerin Karmasin - mit fremdem Geld lässt sich aber leicht locker umgehen", so Rosenkranz weiter. Es könne sich bei dieser Ankündigung somit allenfalls um einen gut gemeinten Rat handeln, nicht mehr.

"Die Eltern und Lehrer müssen sich jedenfalls bei Heinisch-Hoseks Ehrgeiz warm anziehen, denn niemand darf glauben, dass diese Sparpläne bei der Betreuung der Kinder keine Spuren hinterlassen werden. Die Folgen zeigen sich bei einer mangelhaften Ausstattung der Schulen, bis hin zu den Gebäuden" schließt Rosenkranz.

Rückfragehinweis:
Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
mailto:presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 

 

Andrea Steiner
Büro Kurt Schober
SPÖ-Parlamentsklub
Tel.: 01/40110-3945

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen