Freitag, 11. April 2014

2014.04.11: Bildung

 

OTS0012 II 11.04.2014 08:40:32

 

ARGE Lehrer/innen: Sparen bei Banken, nicht bei Bildung!

Utl.: Bankrotterklärung der österreichischen Bildungspolitik!

Bildung/Gewerkschaften/Politik

"Milliarden in die Hypo-Leiche stecken, aber 128 Millionen im Zukunftsbereich Bildung einsparen, der schon jetzt unterdotiert ist - das ist die Bankrotterklärung der österreichischen Bildungspolitik!", halten die Vorsitzenden der fünf Lehrergewerkschaften in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst unisono fest.

"Die Einsparung solcher Summen im Schulwesen, wie BM Heinisch-Hosek andeutet, ist eine bildungspolitische Katastrophe. Unterstützungspersonal fehlt uns an allen Ecken und Enden", ergänzt Jürgen Rainer, Vorsitzender der BMHS-Gewerkschaft.

"Die landwirtschaftlichen Schulen sind von Bundesseite chronisch unterfinanziert, was sogar schon zu Gerichtsverfahren der Länder gegen den Bund geführt hat. Weitere Einsparungen sind unmöglich", konstatiert der Vorsitzende der Gewerkschaft der Landwirtschaftslehrer/innen Dominikus Plaschg.

Judith Roth, Vorsitzende der Gewerkschaft der Berufsschullehrer/innen, weist auf die Erfolge des dualen Ausbildungssystems hin, um das Österreich international beneidet wird. "Hier den Sparstift anzusetzen, verspielt unseren zukünftigen Wohlstand", so Judith Roth.

Eckehard Quin, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft, zitiert Derek Bok, den langjährigen Präsidenten der Harvard University: "If you think education is expensive, try ignorance." Und er ergänzt: "Bei manchen Politikern kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie Letzteres hemmungslos leben."

"Ich habe keinerlei Verständnis dafür, dass Pleitebanken und Spekulanten auf Kosten der Zukunft unserer Kinder saniert werden", ergänzt Paul Kimberger, Vorsitzender der APS-Gewerkschaft und Vorsitzender der ARGE Lehrer/innen in der GÖD. Auch unseren Lehrerinnen und Lehrern sind weitere Einsparungen keinesfalls mehr zuzumuten. "Die Politik soll bei den Banken sparen, nicht bei der Bildung!"

Rückfragehinweis:
Paul Kimberger, Vorsitzender der APS-Gewerkschaft und Vorsitzender der ARGE Lehrer/innen in der GÖD, 0664/44 54 295
Judith Roth, Vorsitzende der Gewerkschaft der Berufsschullehrer/innen
Dominikus Plaschg, Vorsitzender der Gewerkschaft der Landwirtschaftslehrer/innen
Eckehard Quin, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft
Jürgen Rainer, Vorsitzender der BMHS-Gewerkschaft


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/93/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 

 

Andrea Steiner
Büro Kurt Schober
SPÖ-Parlamentsklub
Tel.: 01/40110-3945

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen