Freitag, 9. Mai 2014

2014.05.09: Bildung

ORF – 9. Mai 2014

 

Wieder Pannen bei Zentralmatura

Die an 48 Schulen laufende Zentralmatura im Fach Mathematik musste heute Früh an fünf Wiener AHS kurz unterbrochen werden. In den verteilten Testheften des Bundesinstituts für Bildungsforschung (BIFIE) waren nur acht statt 24 Aufgaben vorhanden, berichtete die APA. Das BIFIE bestätigte das Problem. Mittlerweile laufe die Matura aber wieder normal, hieß es am Vormittag.

In einer E-Mail des BIFIE an alle am Schulversuch teilnehmenden Schulen ist von einem „Fehldruck in einigen Paketen“ im AHS-Bereich die Rede. BIFIE-Direktor Martin Netzer bestätigte das Problem gegenüber der APA: In einem Teil der Testpakete sei nur ein Drittel der vorgesehenen Ausgaben ausgedruckt gewesen.

Nach Pause fortgesetzt

Betroffen gewesen seien ausschließlich Wiener Schulen, so Netzer. Die fehlenden Aufgaben mussten von den Direktoren daher aus dem Internet heruntergeladen und kopiert werden. Für die Schüler wurde die Arbeit nach Absolvierung der acht vorhandenen Aufgaben unterbrochen und nach einer Pause fortgesetzt. Am Schulversuch zur Mathematikzentralmatura nehmen österreichweit 28 AHS und 20 BHS teil.

 

APA0173 II, XI 09.05.2014 09:51:41

 

Zentralmatura: Panne bei Mathe-Matura an einigen AHS

Utl.: Zu wenige Aufgaben in den Testpaketen - An fünf von 48 Schulen Reifeprüfung kurz unterbrochen - Aufgaben mussten heruntergeladen und kopiert werden

Oberstufe/Österreich-weit

Die an 48 Schulen laufende Zentralmatura im Fach Mathematik musste am Freitag an fünf Wiener AHS kurz unterbrochen werden. In den verteilten Testheften des Bundesinstituts für Bildungsforschung (Bifie) waren nur acht statt 24 Aufgaben vorhanden. Das erfuhr die APA aus informierten Kreisen - im Bifie bestätigte man das Problem. Mittlerweile laufe die Matura wieder normal.

In einem Mail des Bifie an alle am Schulversuch teilnehmenden Schulen ist von einem "Fehldruck in einigen Paketen" im AHS-Bereich die Rede. Bifie-Direktor Martin Netzer bestätigte das Problem gegenüber der APA: In einem Teil der Testpakete sei nur ein Drittel der vorgesehenen Ausgaben ausgedruckt gewesen. Betroffen seien ausschließlich Wiener Schulen, so Netzer. Die fehlenden Aufgaben mussten von den Direktoren daher aus dem Internet heruntergeladen und kopiert werden. Für die Schüler wurde die Arbeit nach Absolvierung der acht vorhandenen Aufgaben unterbrochen und nach einer Pause fortgesetzt.

Am Schulversuch zur Mathematik-Zentralmatura nehmen österreichweit 28 AHS und 20 BHS teil.

(schluss) aku;mk

 

 

Andrea Steiner
Büro Kurt Schober
SPÖ-Parlamentsklub
Tel.: 01/40110-3945

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen