Montag, 5. Mai 2014

Bildungsletter v. 5.5.2014: Neue Matura

 
 

5. Mai 2014
 
 
Betrifft: Neue Matura

„Die neue Matura bringt gleiche Bedingungen und einheitliche Grundkompetenzen für alle MaturantInnen und sorgt für mehr Objektivität" (Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek)
 
Die neue Matura wurde über 10 Jahre gut vorbereitet, auch die Bedenken der SchülerInnenvertretung zu Teilaspekten konnten durch verstärkte Kommunikation und Information ausgeräumt werden. Am 5. Mai startet die neue Matura an den Schulversuchsstandorten.
 
Vorteile auf einem Blick
 
  • Die neue Matura bringt mehr Fairness und gleiche Bedingungen für alle MaturantInnen. Und mehr Objektivität!
  • Es hängt nicht mehr vom Lehrer oder der Lehrerin ab, wer welche Fragen  bekommt.
  • Eigenständiges Denken wird stärker gefordert und gefördert – etwa durch vorwissenschaftliche Arbeiten, die Schülerinnen und Schüler erstellen müssen.
  • Die neue Matura bringt für weiterführende Bildungseinrichtungen eine leichtere Vergleichbarkeit und Anerkennung.
 
Wichtigsten Daten auf einem Blick
 
  • Im Rahmen der Prüfungstermine im Mai 2014 werden an rund 91 % aller AHS (in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Latein, Griechisch, Deutsch und Mathematik) und an rund 21% aller BHS (in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch und Angewandter Mathematik) im Schulversuch standardisierte Klausuraufgaben eingesetzt.
  • Insgesamt nehmen 321 AHS- und 71 BHS-Standorte an der standardisierten schriftlichen Reife- und Diplomprüfung teil.
  • Die neue Matura gilt ab dem Schuljahr 2014/15 für AHS verpflichtend, für die BHS ab 2015/16.
Impressum & Offenlegung gem. §§ 24, 25 Mediengesetz:
Medieninhaber, Herausgeber, Hersteller und Eigentümer (zu 100%):
Sozialdemokratische Partei Österreichs, Bundesorganisation
1014 Wien, Löwelstraße 18.
Telefon: +43 (1) 53427-0, e-mail: spoe@spoe.at

http://www.spoe.at
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen