Dienstag, 18. November 2014

2014.11.18: Bildung

OTS0219 II, XI 18.11.2014 15:13:55

 

Lugar: Team Stronach befürwortet das Bildungskonzept der IV

Utl.: Bildungssprecher Robert Lugar: "Eine kluge Regierung sorgt für kluge Schüler"

Team Stronach/Lugar/Schule/Bildung/Industriellenvereinigung

"Wir begrüßen diesen Schulterschluss mit unseren Ideen in Bezug auf eine grundlegende Reform des Schulwesens", kommentiert Team Stronach Bildungssprecher Robert Lugar die beiden Schwerpunkte "Bildung neu denken" und "Schule besser leben" aus dem Bildungskonzept der Industriellenvereinigung (IV). "Und das Team Stronach empfiehlt Frau Bundesminister Gabriele Heinisch-Hosek dringend, die Überlegungen der Wirtschaft in ihre Pläne miteinzubeziehen".

Alle wirtschaftlich erfolgreichen Länder wie beispielsweise auch die Schweiz tun das, schließlich sollen aus den Kindern von heute später eigenständige und selbstverantwortliche Mitarbeiter werden. Österreichs extrem teures Bildungssystem hingegen liefere nur mittelmäßige Qualität. "Die Wirtschaft braucht gut ausgebildete Arbeitskräfte. Die Regierungen erfolgreicher Ländern sind so klug, für eine Schulbildung in hoher Qualität zu sorgen, deshalb sollte die Regierung auf die Vorschläge der IV eingehen ", so Lugar.

Rückfragehinweis:
Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
mailto:parlamentsklub@teamstronach.at


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/15673/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

APA0414 II, WI, XI 18.11.2014 15:00:43

 

IV-Bildungskonzept: Lob von SPÖ, Grünen und NEOS

Utl.: SPÖ sieht eigene Forderungen übernommen, Grüne den Ball bei der ÖVP

Schule/Industriellenvereinigung/Österreich

SPÖ, Grüne und NEOS begrüßen den Vorstoß der Industriellenvereinigung (IV) für eine "Bildungsrevolution". Die IV habe langjährige Forderungen der SPÖ übernommen, so deren Bildungssprecherin Elisabeth Grossmann in einer Aussendung - "vom zweiten kostenlosen Kindergartenjahr über die verschränkte Ganztagsschule bis zur gemeinsamen Schule".

Die Grünen sehen nun die ÖVP in der Pflicht."Wenn die ÖVP sich weiter gegen die Gemeinsame Schule sträubt, nimmt sie wissentlich in Kauf, dass sie letztlich auch dem Wirtschaftsstandort Österreich schadet", so deren Bildungssprecher Harald Walser. Die NEOS freuen sich, dass "die Allianz der Reformwilligen täglich wächst".

(schluss) aku;jle;bei

 

 

 

 

Andrea Steiner
Büro Kurt Schober
SPÖ-Parlamentsklub
Tel.: 01/40110-3945

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen