Dienstag, 24. März 2015

2015.03.24: Bildung

OTS0203 II 24.03.2015 14:51:21

 

Jank: Bildungsreform nimmt Fahrt auf

Utl.: ÖVP-Bildungssprecherin begrüßt Ergebnisse der Regierungsklausur in Krems

Parlament/ÖVP/Schule/Bildung/Jank

"Die Bildungsreform nimmt Fahrt auf. Es hat sich die große Chance auf eine grundlegende und mutige Bildungsreform eröffnet", begrüßte heute, Dienstag, ÖVP-Bildungssprecherin Abg. Brigitte Jank die Ergebnisse der Regierungsklausur hinsichtlich der Schulverwaltung. "Wir brauchen mehr Gestaltungsspielräume an allen Schulen und vor allem ein Mehr an Autonomie - und das soll nun konstruktiv umgesetzt werden", wies Jank die Kritik des Grünen Bildungssprechers zurück.

Die ÖVP-Abgeordnete verwies auf die im Juni 2014 vom Unterrichtsministerium gemeinsam mit den Bundesländern eingesetzte Bund-Länder-Arbeitsgruppe, die Vorschläge für eine grundlegende Reform der österreichischen Schulverwaltung erarbeitet hat, darunter auch zum "Freiraum für Österreichs Schulen":

"Internationale Beispiele zeigen deutlich, dass vor allem dort eine hohe qualitätsvolle Bildung gelingt, wo kompetente Pädagoginnen und Pädagogen in autonomen Schulen eigenverantwortlich an der Erfüllung vorgegebener Bildungsziele arbeiten können." Die Schulleitung soll künftig in Analogie zu einem Eigentumsvertreter für die Personalentwicklung und Leistungsbeurteilung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule verantwortlich sein. Dazu gehört auch die Personalauswahl. "Das ist ein wichtiger Schritt zur Steigerung der Qualität an den Schulen, von dem Schüler und Lehrer gleichermaßen profitieren", so Jank.

Das Papier regelt auch eine klare Zuständigkeit. Der Bund gibt einheitliche Bildungsziele und Bildungsinhalte vor, sorgt für Aus-, Fort- und Weiterbildung, ist für eine zielgerichtete und transparente Finanzierung sowie einen einheitlichen Qualitätsrahmen zuständig und überprüft die Qualität. Bildungsdirektionen planen das regionale Bildungsangebot, verteilen die Ressourcen bedarfsgerecht an die Schulen und begleiten diese in der Entwicklung zur autonomen Schule.

In der nächsten Sitzung der Bildungsreformkommission zur Jahresmitte 2015 sollen ein konkreter Fahrplan inklusive Meilensteine definiert und erste Eckpunkte zu Umfang und Detaillierung der Autonomie, zur neuen Verwaltungs- und Finanzierungsstruktur sowie zu notwendigen einfachgesetzlichen und verfassungsrechtlichen Änderungen festgelegt werden. (Schluss)

Rückfragehinweis:
Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/169/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 

 

Andrea Steiner
Büro Kurt Schober
SPÖ-Parlamentsklub
Tel.: 01/40110-3945

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen