Montag, 11. Mai 2015

2015.05.11: Bildung

OTS0202 II 11.05.2015 16:38:41

 

Bildungsministerin Heinisch-Hosek: PädagogInnenbildung Neu ist auf gutem Weg

Heinisch-Hosek/Bildung/Hochschulwesen/Lehrende/Ausbildung

"Die PädagogInnenbildung Neu ist auf einem guten Weg", betont Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich der heutigen Präsentation des Berichts des Qualitätssicherungsrats für PädagogInnenbildung.

"Aktuell arbeiten in vier Verbundregionen in Österreich Pädagogische Hochschulen und Universitäten an der Einrichtung gemeinsamer Lehramtsstudien und der Gestaltung neuer Curricula", so Ministerin Heinisch-Hosek. Die neue Ausbildung für die Sekundarstufe startet an allen Standorten spätestens mit Studienjahr 2016/17. In den letzten Jahren wurden bereits zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um die neue Ausbildung erfolgreich auf Schiene zu bringen.

In den nächsten Tagen wird ein weiterer Schritt gesetzt, um die Kooperation zwischen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten zu unterstützen. Im Zuge der technischen Umsetzung der gemeinsamen Lehramtsstudien wird derzeit an einem gemeinsamen Datenverbund zwischen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten gearbeitet. Zusätzlich soll das Matrikelnummernsystem von derzeit siebenstellig auf achtstellig ausgeweitet werden, mittelfristig soll die Möglichkeit geschaffen werden, alle tertiären Studierenden in einem einheitlichen System erfassen zu können. Die dafür notwendigen rechtlichen Voraussetzungen sollen durch eine Anpassung des Bildungsdokumentationsgesetzes erfolgen, die noch in dieser Woche in Begutachtung geht.

Auch die Umstellung des neuen Lehramtsstudiums für die Primarstufe ist plangemäß für einen Start im Herbst 2015 gut vorbereitet. Prüfen möchte Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek die Anregung vom Qualitätssicherungsrat, die Ausbildung für PrimarstufenpädagogInnen dahingehend weiter zu entwickeln, künftig auch FachlehrerInnen in kreativen Fächern und Bewegung und Sport einsetzen zu können.

Rückfragehinweis:
BM für Bildung und Frauen
Johanna Griesmayr
Pressereferentin
01-53120/5014
johnanna.griesmayr@bmbf.gv.at
www.bmbf.gv.at


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4920/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 

 

 

Andrea Steiner
Büro Kurt Schober
SPÖ-Parlamentsklub
Tel.: 01/40110-3945

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen